Blitzlicht für Kameras
Mit einem leistungsfähigen Autofocus-Messblitz gelingen selbst bei schwachem Licht gestochen scharfe Bilder, da der vollautomatische Motorzoom den Leuchtwinkel exakt der Objektivbrennweite anpasst. Auf diese Weise baust Du Lichtstimmungen nach Deinen Vorstellungen auf, änderst vorhandene oder erschaffst neue Lichtwelten.

blitzlicht

TTL (Through The Lens) Blitzlicht
Bei TTL Blitzlichtgeräten läuft der Messvorgang ähnlich ab wie bei herkömmlicher Belichtungsmessung:
Objektivdaten wie Entfernung und eingestellte Blende, die Verschlusszeit und ISO-Zahl werden mit den Daten der Belichtungsmesssung abgeglichen, deren Sensoren in der Kamera sitzen, und die das durchs Objektiv einfallende Licht messen.

Vorteile:
Es wird nur das Licht erfasst, das wirklich den Bildausschnitt bestimmt.
Es fallen die lästigen Umrechnungsaktionen weg, wenn Zoomobjektive eine veränderliche Blende, zusätzliche Filter, Zwischenringe oder ein Balgengerät montiert sind. Berechnet wird die optimale Blitzmenge also in der Kamera.

 

Um zu bewerten, ob ein Blitz Leistungsfähig ist kann die sogenannte Leitzahl (LZ) herangezogen werden. Als Leitzahl wird die Maßzahl bezeichnet, mit der die Lichtenergie eines Blitzgeräts angegeben wird − also die Blitzreichweite.

Beispiel:
Die Berechnung der Blitzreichweite erfolgt folgendermaßen − wenn die Leitzahl 12 ist und die Blende 5,6 eingestellt, der eingestellte ISO Wert 800 beträgt und sich die Leitzahl auf eine von ISO 100 bezieht.

Blitz_LZ

•      Download Berechnungstabelle Download Berechnungstabelle